Ab heute: Strengere Strafen für Verkehrssünder

Mit dem heutigen Tage sind die folgenden Änderungen in Kraft getreten:

1.) Gasse für Rettungsfahrzeuge

Wer auf der Autobahn bei stockendem Verkehr keine Rettungsgasse bildet, muss mindestens 200 € zahlen. In schweren Fällen kann das Bußgeld auf  320 € zzgl. einem Monat Fahrverbot erhöht werden. Wird einem Einsatzwagen mit Blaulicht und Martinshorn nicht sofort freie Bahn verschafft drohen 240 € Strafe nebst einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg,

Verstöße gegen das Handy-Verbot am Steuer werden teurer: Zukünftig drohen 100 € Bußgeld zuzüglich ein Punkt in Flensburg. Kommt es zu einer Sachbeschädigung beträgt das Bußgeld  200 €, zwei Punkte sowie einen Monat Fahrverbot.

Ab sofort gilt ein Verhüllungsverbot am Steuer: Während der Fahrt darf das Gesicht des Fahrers nicht durch Schleier oder Masken verdeckt werden. Das Verbot dient der leichteren Identifizierung des Fahrers bei automatisierten Verkehrskontrollen. Die Geldbuße beträgt 60 €.

About the author

Leave a Reply